Auswärtssieg in Graz!

Die Grazer haben durch Ex-Hai Joel Broda, Adis Alagic und Tony Cameranesi die ersten Chancen, doch alle drei verziehen. Und so sind es die Haie, die mit ihrer ersten guten Aktion in Führung gehen. Braden Christoffer auf Daniel Ciampini, der weiter auf Deven Sideroff, und der Kanadier braucht nur noch einzuschieben. 0:1 nach knapp drei Minuten! Danach kommen die 99ers immer besser ins Spiel, die Haie überstehen eine erste Druckphase, und schlagen am Ende des Startdrittels noch einmal zu. Wieder ist es Deven Sideroff! Er trifft im Powerplay ins kurze Kreuzeck, sein achter Saisontreffer.

Im Mitteldrittel die Tiroler zunächst eiskalt. Daniel Ciampini blockt einen Schuss der Grazer, zieht daraufhin alleine auf Graz-Keeper Olivier Rodrigue, und lässt dem Goalie keine Chance – 0:3. Wenig später erhöht Verteidiger Jan Lattner mit einem satten Schuss ins kurze Kreuzeck auf 0:4. Rodrigue geht daraufhin vom Eis und macht Graz-Ersatzkeeper Felix Nußbacher Platz.
Dann eine Schlüsselszene: Braden Christoffer kracht in den jungen Graz-Keeper, bekommt dafür zwei Minuten, muss aber selbst angeschlagen vom Eis.
Die Haie scheinen geschockt, und die Grazer kommen innerhalb von 7 Minuten auf 3:4 heran. Michael Rasmussen und Ken Ograjensek treffen jeweils im Powerplay, Ex-Hai Joel Broda nach einem Alleingang. Der HC TIWAG Innsbruck erfängt sich aber, und stellt nach einer kurzen Drangperiode auf 3:5. Zum zweiten Mal an diesem Abend ist es Jan Lattner, mittlerweile für Christoffer im Sturm aufgeboten. Gegen Drittelende hält Haie-Tormann Tom McCollum mehrere Male den Zweitorevorsprung der Tiroler fest.

Die Haie haben in Minute 44 zunächst Pech, als ein Schuss von Deven Sideroff von der Innenstange wieder zurückspringt. Und spätestens ab Minute 49 ist die Partie wieder endgültig spannend: Erik Kirchschläger umkurvt das Haie-Tor, überlistet Tom McCollum, und verkürzt aus Sicht der Grazer auf 4:5.
Doch anders als in den letzten Auswärtsspielen hält diesmal die Defensive der Haie. Daniel Ciampini trifft zwei Minuten vor Schluss noch aus dem eigenen Drittel über die Bande ins leere Tor der Grazer zum 4:6-Endstand.
Die Haie fügen den 99ers die achte Niederlage in Serie zu, überholen die Grazer in der Tabelle und feiern einen ganz wichtigen Auswärtssieg.

Moser Medical Graz99ers – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 4:6 (0:2, 3:3, 1:1)
Tore: Rasmussen 26./PP1, Ograjensek 32./PP1, Broda 33., Kirchschläger 49. bzw. Sideroff 3., 19./PP1, Ciampini 24., 59., Lattner 26., 34.
Strafminuten: 2 bzw. 8