Auswärts Graz und Wien!

„In dieser Liga darfst du niemanden unterschätzen“, das meinte der Man-of-the-Match des knappen 2:3-gegen den KAC am Dienstag Evan Buitenhuis im Hinblick auf das Spiel in Graz. „Sie sind ein Team das sehr hart arbeitet, gegen das es sehr schwer ist zu spielen. Aber wir sind bereit die nächste Siegesserie zu starten“, so der Kanadier. Die Haie hatten zuletzt gegen den KAC ja zum ersten Mal nach fünf Siegen in Folge wieder verloren.

Dür die Haie zählt im Kampf um einen direkten Viertelfinal-Platz (Top 6) jeder Punkt. Das weiß auch Senna Peeters, der sich vor dem Wochenende kämpferisch gibt: „Bei der Niederlage gegen den KAC waren wir nicht bereit. Das muss gegen Graz und Wien anders sein. Roadtrips sind immer schwierig, speziell zwei Spiele innerhalb von 24 Stunden. Aber das sind wichtige Punkte, die müssen wir unbedingt holen.

Die Grazer stehen am Tabellenende, gehen aber mit einem Erfolgserlebnis ins Spiel gegen die Haie. Am Dienstag konnte in Vorarlberg gegen die Pioneers ein 3:1-Auswärtssieg eingefahren werden. Generell sind die 99ers auswärts gefährlicher, holten die Grazer insgesamt mehr Punkte in fremden Stadien als im heimischen Bunker. Auch die Heimschwäche ist ein Grund, warum sich die Steirer auf Platz 13 wiederfinden.
Das Duell mit den Haien gab es in dieser Saison bereits zwei Mal. In Graz feierten die Haie nach torlosen 60 Minuten einen 1:0 Sieg in der Overtime, zu Hause blieben die Innsbrucker mit 5:2 siegreich.

Bereits einen Tag nach dem Spiel in Graz treffen die Haie morgen auf die Vienna Capitals. Auch die Caps befinden sich im Aufwind. Seit ihrem Shootout-Sieg in der TIWAG Arena kurz vor Weihnachten feierten sie vier Siege aus sechs Spielen, darunter gegen Salzburg, Fehérvár und zuletzt in Villach.

Moser Medical Graz99ers – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie
Freitag, 12.01.2024, 19:15 Uhr – Merkur Eisstadion

spusu Vienna Capitals – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie
Samstag, 13.01.2024, 19:15 Uhr – STEFFL Arena