Aufholjagd reicht nicht für Punkte!

Einmal mehr lassen die Innsbrucker Haie nach einer Schwächephase im ersten Drittel Punkte liegen. Trotz erneuter Aufholjagd setzt es für das Team von Coach Rob Pallin eine 4:6-Niederlage in Znojmo.


Drei Spiele Sperre für Michael Boivin. Die Hiobsbotschaft ereilte die Tiroler auf der Busreise nach Znojmo Montag-Abend. Ein herber Verlust, hatten die Haie somit beim so wichtigen Spiel in Tschechien nur mehr fünf Verteidiger zur Verfügung.


Zu Beginn merkte man vom Aderlass aber nichts, die Innsbrucker starteten beherzt und überaus erfolgreich in die Partie gegen Znojmo. Alex Lavoie besorgte auch folgerichtig die schnelle 1:0-Führung nach nur zwei Minuten. Die Gäste blieben auch in der Folge spielbestimmend, weitere Chancen blieben aber ungenützt. Und wie so oft in dieser Saison brachte sich das Team von Coach Pallin durch mentale Aussetzer um die Früchte der Arbeit. Binnen knapp acht Minuten zogen die Gastgeber auf 4:1 davon und sorgten bereits nach 20 Minuten für die vermeintliche Vorentscheidung.


Pallin reagierte, ersetzte Goalie Rene Swette durch Luka Gracnar. Dieser hatte aber ebenfalls einen schweren Stand und einen ganz schlechten Start. Bereits der erste Schuss nach 19 Sekunden saß – 5:1 Znojmo. Entscheidung? Möchte man meinen, doch die Haie zeigten nun ihr anderes Gesicht und holten abermals zur großen Aufholjagd aus. Ondrej Sedivy (30.) und Topscorer Andrew Clark (39.) machten in numerischer Überzahl das Ding zu Ende des zweiten Abschnitts noch einmal heiß.


Im Schlussdrittel warfen die Tiroler dann noch einmal alles nach vorne und schnürten Znojmo immer mehr ein. Der Lohn folgte auf dem Fuß, Levko Koper sorgte mit dem 4:5 endgültig noch einmal für Spannung. Mit viel Nachdruck agierten die Innsbrucker in den letzten zehn Spielminuten, doch das so erhoffte Happy End blieb trotz guter Möglichkeiten aus. McPherson setzte mit dem Treffer ins leere Tor den Schlusspunkt auf ein turbulentes Spiel.

Orli Znojmo – HC TWK Innsbruck 6:4 (4:1, 1:2, 1:1)
Tore: Hlava (11.), Nemec (16./pp), Bartos (16.), Lattner (19./pp), Kalus (21.), McPherson (60./en) bzw. Lavoie (2.), Sedivy (30./pp), Wachter (39./pp), Koper (49.).

Scrollen