Alle neune!

Die Haie, ausgestattet mit jeder Menge Selbstvertrauen nach den Siegen beim KAC und gestern bei den Caps, verstecken sich auch in Ungarn nicht, halten die Partie von Beginn an offen. In der zehnten Minute gehen die Tiroler dann auch in Führung. Brady Shaw trifft bei doppelter Überzahl zum 0:1. Fehérvár kann noch in Drittel eins ausgleichen. Kapitän Janos Hari setzt einen Schuss sehenswert ins Kreuzeck zum 1:1.

Auch das Mitteldrittel verläuft ausgeglichen, und wie im ersten Abschnitt legen die Haie vor. Daniel Leavens erwischt Fehérvár-Goalie Roy durch die Hosenträger. Die Ungarn haben auch diesmal die passende Antwort parat. Ein verdeckter Schuss, womöglich noch abgefälscht, schlüpft Haie-Tormann McCollum durch – 2:2. Fehérvár wird jetzt stärker, drängt auf die Führung. Doch die Haie überstehen diese Phase, und gehen durch Tyler Coulter zum dritten Mal an diesem Abend in Führung.

Spannung pur dann im Schlussabschnitt! Zunächst gleicht Fehérvár durch Petan aus, und geht wenig später bei 5 gegen 3 Überlegenheit durch Hari zum ersten Mal in Führung. Doch die Haie schlagen noch in Unterzahl durch Tyler Coulter zurück und stellen auf 4:4. Die Entscheidung fällt in der letzten Minute. Kuralt hat das 5:4 für Fehérvár auf dem Schläger, doch McCollum und Co. können klären. Sekunden später klingelts auf der anderen Seite, Simon Bourque hämmert die Scheibe zum Siegestreffer für die Haie ins Netz.

Der HC TIWAG Innsbruck feiert nach den Siegen beim KAC und bei den Caps auch in Fehérvár einen vollen Erfolg, und holt in dieser Woche neun von neun möglichen Punkten.
Jetzt geht’s in die Länderspielpause. Die nächste Partie steigt am 15. November zu Hause gegen die Pioneers Vorarlberg.

Hydro Fehérvár AV 19 - HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 4:5 (1:1,1:2,2:2)
Torfolge: 0:1 Shaw (10./PP2), 1:1 Hari (18.), 1:2 Leavens (22.), 2:2 O’Brien (27.), 2:3 Coulter (35.), 3:3 Petan (47.), 4:3 Hari (51./PP2), 4:4 Coulter (52./SH), 4:5 Bourque (60.);