5:3 – Haie mit versöhnlichem Ende!

Die Innsbrucker Haie feiern den dritten Erfolg en suite und beschließen die Saison mit einem 5:3-Sieg in Znojmo.


Die letzten 60 Minuten der Saison führten die Innsbrucker Haie zu den Adlern nach Znojmo. Der Abschluss einer enttäuschenden Saison war den Haien in Raten zuletzt durchaus geglückt, zwei Heimsiege bescherten den eigenen Fans noch einmal Glücksgefühle. Der wiedergewonnene Schwung sollte dann auch mit im Gepäck nach Tschechien sein, denn die Tiroler spielten einmal mehr eine muntere Partie und belohnten sich beim Playoff-Teilnehmer schnell mit zwei Treffern. Ondrej Sedivy und Alex Lavoie sorgten nach zwölf Minuten für eine verdiente 2:0-Führung. Die Gastgeber konterten aber prompt und stellten nur eine Minute später auf 1:2. Die Haie blieben aber auch in der Folge gefällig im Kombinationsspiel und durften im Powerplay noch vor der ersten Pause ein drittes Mal jubeln, Andrew Clark fälschte mustergültig ab (20.).


Auch der Start in den Mittelabschnitt glückte den Gästen nach Maß, Andrew Yogan setzte mit Saisontor 34 noch einmal eine Duftmarke. Ein spätes Lächeln zierte in dieser Phase wieder das Gesicht der Haie, die Leistung versöhnte auch die heimischen Cracks ein Stück weit. Der erneute Anschlusstreffer der Adler fiel da kaum ins Gewicht, denn Alex Lavoie sollte abermals im Powerplay den Drei-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Für das große Highlight der Partie sorgte hingegen der Mann im Tor bei den Tiroler, Rene Swette kratzte die Scheibe mit dem Schläger sehenswert von der Linie (38.).


Im Schlussdrittel kontrollierten die Haie dann die Partie, Znojmo ließ aber naturgemäß auch den letzten Offensivdruck vermissen. So hatten beide Teams noch einige gute Einschussmöglichkeiten, die Intensität nahm aber von Minute zu Minute ab. Den Schlusspunkt durften dann die Adler aus Znojmo setzen, Hlava schnürte den Hattrick.
Die Innsbrucker Haie verabschieden sich dennoch mit einem Erfolgserlebnis aus der Saison, verpassen aber die Playoffs 2018/2019.


Orli Znojmo – HC TWK Innsbruck 3:5 (1:3, 1:2, 1:0)
Tore: Hlava (13./pp, 24., 60.) bzw. Sedivy (6.), Lavoie (12./pp, 36./pp), Clark (20.), Yogan (21.)