"Wir müssen den Sack zumachen"

Die Innsbrucker Haie stehen vor einem entscheidenden Wochenende. Im Kärntner Heimdoppel gegen den KAC und Villach könnte der direkte Playoff-Einzug unter Dach und Fach gebracht werden.
 

Wie viele Punkte braucht es um den Playoff-Einzug klarzumachen? Reicht ein Heimsieg am Wochenende? Pünktlich zum Ende des Grunddurchganges werden bei den Fans der Innsbrucker Haie wieder die Rechenschieber hervorgeholt. Headcoach Rob Pallin will von dieser Diskussion nicht viel wissen und nimmt vielmehr seine Mannschaft in die Pflicht. „Wir müssen an diesem Wochenende den Sack zumachen. Die Rechnereien sind mir egal. Wir müssen unsere Leistung auf das Eis bringen, dann kommen die Ergebnisse von ganz allein“, weiß der US-Amerikaner. Die jüngste 3:9-Niederlage in Zagreb bezeichnet Pallin als „klassischen Selbstfaller“ und ist längst aufgearbeitet worden. „Das Ergebnis war viel zu hoch und hätte, bei günstigem Spielverlauf, auch anders ausschauen können. Aber das ist Vergangenheit, wir blicken nur nach vorne.“

Und die nahe Zukunft verspricht einen heißen Heimtanz gegen den Rekordmeister. Klagenfurt brennt nach der jüngsten 5:6.Niederlage gegen die Haie vergangenen Samstag auf Revanche. Goalie Rene Swette erwartet eine ganz schwere Aufgabe. „Wir haben letzten Samstag große Moral gezeigt und ein irres Spiel gewonnen. Der KAC hat ein tolles Team und wird am Freitag voll angreifen.“ Wer bei den Haien das Tor hüten wird ist noch offen, Rene Swette beschwört vielmehr den Teamgeist. „Wir haben eine gute Ausgangsposition und es ist an der Zeit das Playoff zu fixieren“, so der Ex-Klagenfurter.
Fakt ist, mit zwei Heimsiegen an diesem Wochenende können die Innsbrucker Haie endgültig den Einzug in die Zwischenrunde fixieren – unabhängig vom Ausgang der übrigen Spiele. Die Tiroler haben es selbst in der Hand. „Das ist ein gutes Gefühl“, gibt sich auch Verteidiger Jeremie Blain zuversichtlich.

 

HC TWK Innsbruck – KAC Freitag, 19:15 Uhr
Tiroler Wasserkraftarena

Scrollen